Meldungen

23.07.2018 | Disc Golf

Disc Golf Turnier "Albuch Classic" in Söhnstetten

Rund 72 Spielerinnen und Spieler werden am Wochenende des 28./29. Juli in Söhnstetten erwartet, um beim Disc Golf Turnier „Albuch Classic“ um den Sieg zu kämpfen. Der Sportclub Albuch e.V. (WSCA) schickt dabei auch eigene Favoriten an den Start.

Steinheim/Söhnstetten, 23.7.2018 – Seit über zwei Jahrzehnten ist das Albuch Classic fester Bestandteil des deutschen Turnierkalenders der nationalen Turnierserie des Disc Golf (German Tour). am 28./29. Juli werden dabei wieder zahlreiche Teilnehmer aus ganz Deutschland, sowie Spieler aus der Schweiz und den USA im Söhnstetter Mauertal erwartet. Wer nach den drei Spielrunden über 18 Bahnen und dem Finale über neun Bahnen auf dem Treppchen landen will, muss hierfür Höchstleistung abrufen. Der Kurs im Mauertal gilt nicht nur durch seine langen Bahnen als anspruchsvoll. Durch die teils massiven Höhenunterschiede werden die Disc Golfer auch auf ihre physische Leistung getestet. Im Idealfall legen die Disc Golf Scheiben eines jeden Teilnehmers auf den Spielbahnen rund sieben Kilometer bei über 700 Meter Höhenunterschied zurück.

Ein Blick auf die Ergebnisse der vergangenen Jahre zeigt, dass es für auswärtige Spieler schwer sein wird, den Siegerpokal von der Schwäbischen Alb zu entwenden. Erst im letzten Jahr wurde der Bann von US-Amerikaner Philip-Tyler Belg gebrochen. Zuvor war der Pokal sieben Jahre lang fest in den Händen der WSCAler. Dies liegt nicht etwa an der mangelnden Konkurrenz, sondern an der Leistungsstärke der WSCA-Spieler. Die mehrfachen Deutschen Meister Michael Stelzer und Dominik Stampfer machten in den letzten Jahren den Sieg unter sich aus. Favorit Michael Stelzer konnte bereits den Titel des Vize-Europameisters auf dem Kurs in Söhnstetten gewinnen. Christian Schmidt geht als weiterer Favorit des WSCA ins Rennen. Neben dem Vorjahressieger Belt und den WSCA-Favoriten ist auch der amtierende Deutsche Meister Kevin Konsorr gemeldet. Er wird zweifellos ein Wörtchen mitreden. Dominik Stampfer macht sich in diesem Jahr keine Chancen aus: er tritt 2018 erstmals als Hauptorganisator auf und löst dabei nach 14 Jahren Dennis Stampfer ab.

In der Damen-Klasse gehen fünf Spielerinnen an den Start. Als Favoritinnen gelten hier die Vorjahressieger Disolina Altenberg und die Vorjahreszweite Jasmin Milzetti, was einen engen Kampf um den Siegerpokal prophezeit. Die sehr gut besetze Division der Grandmaster Klasse verheißt einen spannenden Ausgang des Turniers. Hier wird Dauersieger Paul Francz sein Bestes geben, um den Sieg erneut mit in die Schweiz zu nehmen. Jedoch wird hier der Söhnstetter Dirk Elze bei seinem Heimturnier ein Wörtchen um den Sieg mitsprechen wollen. Auch die Master Klasse zeichnet keinen deutlichen Favoriten ab: Hier können neben Lucca Seipenbusch, Ralf Schlotterbeck und Alexander Müller noch weitere Spieler den Sprung nach ganz oben schaffen.

Die Finals werden voraussichtlich ab 13.30 Uhr starten. Mit jeweils 15 Minuten Abstand werden sich hier die vier besten jeder Division auf ihr 9-Bahnen Finale begeben. Gegen 14.30 Uhr startet dann das Highlight des Turniers: das Finale der spielstärksten Klasse. Zuschauer und Fans sind herzlich eingeladen, das Geschehen rund um das „Albuch Classic" auf dem Disc Golf Kurs in Söhnstetten live mitzuverfolgen. Der Sportclub Albuch e.V. bietet im Clubhaus Kaffee und Kuchen an.

Wer Disc Golf selbst einmal in Söhnstetten ausprobieren möchte, kann sich nach Voranmeldung auch kurzfristig Scheiben ausleihen und Disc Golf auf eigene Faust ausprobieren (keine Eintritts/Benutzungsgebühren, siehe Verleih).

Zeitplan und Informationen

Samstag, 28.7.:
9.00 Uhr Start Runde 1
ca. 14.30 Uhr Start Runde 2

Sonntag, 29.7.:
8.30 Uhr Start Runde 3
ab 13.30 Uhr Start der Finals der Top-4 aller Klassen im 10-Minuten-Takt
ca. 14.30 Uhr Finale der spielstärksten Klasse: Open

Änderungen vorbehalten.

Letzte Änderung dieser Seite: 02.01.2015 (De. Stampfer)

Navigation

WSCA-Meldungen

18.08.2018 | Disc Golf
Vom 11.-12. Juli waren vier WSCA'ler zu Gast beim German-Tour-Turnier in Darmstadt. Die Spieler erwartete ein auf 18 Bahnen erweiterter Kurs, welcher in vier Spielrunden insbesondere präzise Rechts- und Linkskurven erforderte.
30.07.2018 | Disc Golf
In einem spannenden Finale schob sich Philip-Tyler Belt kurz vor Schluss auf Platz eins und verteidigt seinen Titel in der Open-Klasse. Der ausrichtende WSCA ging diesmal leer aus.

WSCA-Termine

(Details in den jew. Kalendern)

 

 

OK
Wir verwenden Cookies, um das Surferlebnis und die Benutzerfreundlichkeit dieser Website zu erhöhen. Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Datenschutzerklärung