Boule im WSCA

Unser Boule-Platz liegt neben dem WSCA-Vereinsheim (Anfahrt) im Steinheimer Ortsteil Söhnstetten. Die Saison beginnt im April und dauert wetterabhängig bis September. Wir sind jeden Mittwoch ab 17 Uhr auf dem Platz. Bei schönem Wetter wird nach Absprache auch am Wochenende gespielt. Neue Mitspieler sind herzlich Willkommen.

Ansprechpartner

Anton Ritter, Tel. 07329 - 921 091

Regeln für das einfache Boule-Spiel

Boule ist eine Sportart, in der zwei Personen oder Mannschaften gegeneinander spielen:

  • 3 Spieler gegen 3 Spieler (Triplette)
  • 2 Spieler gegen 2 Spieler (Doublette)
  • 1 Spieler gegen 1 Spieler (Tete-a-tete)

Beim Triplettes hat jeder Spieler 2 Kugeln zur Verfügung, bei Doublettes und Tete-a-tete hat jeder Spieler 3 Kugeln.

Spielablauf:

Als Ziel dient eine kleine Holzkugel (ca.25-30 mm Durchmesser, genannt Schweinchen). Vor Spielbeginn wird ausgelost, welche Mannschaft zuerst die Zielkugel werfen darf.

Es wird ein Kreis von ca. 35 bis 50 cm Durchmesser als Abwurfbezirk auf dem Boden markiert, aus dem die Zielkugel geworfen wird. Die Entfernung der Zielkugel vom Abwurf-kreis sollte ca. 6 bis 10 Meter betragen. Die Füße des Spielers müssen beim Wurf innerhalb des Kreises sein und Bodenkontakt behalten bis die geworfene Kugel den Boden berührt.

Die Mannschaft des Zielkugelwerfers (A) wirft nun auch als erste die Boulekugel so nah wie möglich an die Zielkugel. Nun versucht die Mannschaft B eine Boulekugel dem Ziel noch näher zu bringen. Gelingt es, so versucht jetzt die Mannschaft A diesen Wurf noch zu überbieten. So geht es weiter bis alle Kugel gespielt sind.

Hat eine Mannschaft alle Kugeln gespielt, so versucht die andere Mannschaft ihre restlichen Kugeln so zu platzieren, dass sie dem Ziel näher liegen als die bestplatzierte Kugel der gegnerischen Mannschaft. Jede Kugel einer Mannschaft, die der Zielkugel näher ist als die bestplatzierte des Gegners, zählt ein Punkt.

Das bedeutet, dass in einem Spiel also mindestens 1 Punkt zu gewinnen ist (in dem Fall, wenn die zweitbeste Kugel, die Kugel des Gegner ist) und im Höchstfall 6 Punkte zu gewinnen sind (in dem Fall, wenn die Kugeln einer Mannschaft alle besser platziert sind als die gegnerischen).

Der Reiz des Spieles besteht darin, die vielen Möglichkeiten beim Wurf einer Boulekugel auszunutzen: wie z.B. Wegschießen der gegnerischen Kugel, Verbauen des Zieles, Verändern der Position der Zielkugel.

Gewonnen hat die Mannschaft, die zuerst 13 Punkte erreicht hat.

Steinheim, im Januar 2005

Letzte Änderung dieser Seite: 07.01.2015 (De. Stampfer)

Navigation

WSCA-Meldungen

22.05.2015 | WSCA
Am gestrigen Donnerstag fand die Hauptversammlung des Sportclub Albuch e.V. (WSCA) im Clubhaus in Söhnstetten statt.
19.05.2015 | Disc Golf
Die Disc Golfer des WSCA konnten bei den Ostpark Open in Rüsselsheim weitere German Tour Punkte einfahren. Dominik Stampfer stellte mit einem neuen Kursrekord früh die Weichen für seinen zweiten Turniersieg der Saison.

WSCA-Termine

(Details in den jew. Kalendern)