Sportclub Albuch

WSCA News Archiv

26.05.08, Abteilung Disc Golf

Der WSCA ist Deutscher Meister

Disc Golfer des WSCA verweisen die Konkurrenz auf die Plätze und beweisen Spielstärke
Seit knapp 7 Monaten bereitet sich das Team WSCA auf den Höhepunkt der Disc Golf Saison vor: Die Europameisterschaft im August, ausgerichtet vom eigenen Verein. Als überzeugende Generalprobe reisten 13 Disc Golfer am vergangenen Wochenende zusammen mit Trainern und Betreuern nach Rüsselsheim zur Deutschen Meisterschaft.
In den Vorrunden tasteten sich die WSCA-Spieler zunächst an Konkurrenz und Kurs heran. Michael Stelzer aus Söhnstetten (Dt. Meister 2006, Vize 2007) belegte nur Platz fünf, Marc Mäding und Moritz Lang (beide Söhnstetten) belegten nach dem ersten Spieltag Platz zwei und drei mit jeweils nur einem Wurf Abstand zum Dt. Meister von 2007 auf Platz eins. Die Damen-Vertretung Nora Backes und Cornelia Held (beide Steinheim) hatte deutliche Startschwierigkeiten mit dem Kurs, so dass Backes nur auf Platz drei und Held sogar unerwartet als letzte Spielerin in den Ergebnissen geführt wurde. Fazit nach Tag eins: Ein schleppender Start mit viel Potential nach oben und ebenso viel Arbeit für die Trainer. Gegen Ende des Turniers jedoch zeigten die WSCA'ler ihre Stärken. Cornelia Held spielte sich nach Runde vier vom letzten auf den ersten Platz und verwies die EM-Qualifizierte Nora Backes auf Platz zwei. Backes konnte auch im Finale keine Würfe mehr gut machen und beendete das Turnier als Vize-Meisterin hinter Held. Backes' Form hat hier knapp nicht zum Sieg gereicht, doch ihr nächstes Trainingsziel ist ein gutes Abschneiden bei der Disc Golf Europameisterschaft im August, für welches sie nun ihr Trainingsprogramm gemeinsam mit den Trainern verstärken wird.
Der Erfolg des bisher ersten Förderprogramms für Disc Golf in Deutschland zeigte besonders bei den Junioren des WSCA Wirkung. Christian Schmidt, der zuvor noch am Ende des Feldes spielte, konnte noch in der letzten Runde den amtierenden Deutschen Meister aus der Führung verdrängen. Starke Unterstützung erhielt er von seinen Team-Kollegen Moritz Lang und Marc Mäding, die die Plätze zwei und drei stark verteidigten und die Konkurrenz auf die Ränge verwiesen. Christian Schmidt aus Söhnstetten behielt im Finale die Führung und beendete das Turnier als neuer Deutscher Meister. Marc Mäding und Moritz Lang endeten wurfgleich, teilen sich den zweiten Platz und sind somit Deutscher Vize-Meister im Disc Golf. Für Christian Schmidt ist der neue Meistertitel der bisherige Höhepunkt seiner Karriere.
Der Erfolg der WSCA-Junioren ist auf ein hartes Training und eine sehr gute Betreuung seitens der Team-Trainer Jürgen Taube und Markus Held zurück zu führen. Wirklich Überraschend war die starke Leistung von Marc Mäding, der kurzzeitig sogar das Feld anführte und sich nun als Vize-Meister über seinen bisher größten Erfolg freut. Auch Dominik Stampfer (Heidenheim) spielte besonders in den Vorrunden sehr stark, verlor aber in der letzten Runde zu viele Würfe und verpasst das Finale nur knapp. Ähnlich erging es seinem Kollegen Thomas Pfeifer (Söhnstetten), dem es gegen Ende ebenfalls an Konstanz fehlte, aber viele gute Einzelergebnisse brachte.
Einzig der Favourit in der offenen Klasse für 2008 Michael Stelzer (Söhnstetten) konnte nicht überzeugen und belegt nur Platz sieben.
Die Dt. Meisterschaft war mit fünf Meister- bzw. Vize-Meister-Titeln eine gelungene Generalprobe für die EM. Das Team-WSCA ruht sich jedoch auf den Erfolgen nicht aus. Jetzt gilt es, die Ereignisse vom Wochenende zu analysieren und das Training anzupassen. Nächster Höhepunkt der Vorbereitungen ist das Trainingslager im Juni, bevor es im August an das eigentliche Ziel geht: Die Disc Golf Europameisterschaft 2008 in Steinheim-Söhnstetten und Heidenheim.


Team-WSCA auf der DM 2008


Deutsche Meister Christian Schmidt (Junioren) und Cornelia Held (Damen)


Deutsche Vize-Meister der Junioren: Moritz Lang und Marc Mäding

zurueck
Druckansicht

Letzte Änderung:
Rainer Kern, 30.12.06
WEB-Team
Impressum